Wer braucht denn einen Business Coach?

Posted by on Mrz 24, 2014 in Allgemein | No Comments

If you always do what you’ve always done, you’ll always get what you’ve always got. Henry Ford (1863-1947), American founder of the Ford Motor Company

Erfahrungsgemäß neigen viele Unternehmer dazu, lieber in sicheren Gewässern zu verweilen als auf offener See etwas Neues auszuprobieren. Doch die Sicherheit ist eine trügerische: auch das Verharren in Gewohnheiten ist in instabilen Zeiten nicht mehr wirklich ein Garant dafür, dass alles so bleibt wie es ist. Um Veränderungsprozesse systematisch auf den Weg zu bringen, sind die Dienste eines Business Coachs etwa bei einer Outplacement-Beratung ein probates Mittel.

Wie findet man da den oder die Richtige?

Das Bild zeigt das Ziel als wesentliches Element im Business Coaching.Häufig finden Interessierte Ihren Coach über Empfehlung. Die Chemie spielt dabei eine entscheidende Rolle, geht es doch um personenbezogene Themen, die man in der gemeinsamen Arbeit in Angriff nimmt. Themen wie Entscheidungsfindung oder die persönliche Risikoneigung seien hier beispielhaft genannt – Bereiche, die im Berufsalltag von Führungskräften und Unternehmern eine entscheidende Rolle spielen – bei der Gründung eines Unternehmens, dem Personalaufbau, Mitarbeiterkündigungen oder einer Unternehmensexpansion.

Ist dann ein Business Coach der bessere Unternehmensberater?

Wir befinden uns hier auf einer Gratwanderung. „Business Coaching“ kann exzellent mit Fachinputs gemischt werden, wenn der Kunde das wünscht – im Vordergrund sollten aber personenbezogene Themen bleiben. Bei der „Unternehmensberatung“ ist es genau umgekehrt – hier steht das Fachthema ganz klar im Fokus.


Print page

Leave a Reply