Wie produktiv ist Ihr Unternehmen? 4 Tipps für mehr Effizienz

Posted by on Apr 22, 2014 in Allgemein | No Comments

In Zeiten verschärften Wettbewerbs sind Unternehmen gefordert, ihre Produktivität zu steigern. Ein Faktor wird bei der Optimierung der betrieblichen Performance stets die zentrale Achse bilden: das Personal. Um Mitarbeiter zu Höchstleistungen anzuspornen, ist gutes Leadership der Führungskräfte unabdingbar.

Das Bild zeigt drei Frauen im Büro - Motto: Produtivität setzt perfektes Teamwork voraus!

Die Fachkräfte sind nicht nur der größte Kostenträger eines Unternehmens sondern zugleich die stärkste Trumpfkarte, wenn es gilt, Innovationen einzuführen und dem Mitbewerb das Nachsehen zu geben. Um dieses Ass im Ärmel auch erfolgreich auszuspielen, sind  einer Produktivitätsstudie zufolge perfekte Planung und Ressourcensteuerung vonnöten. Diese muss sich laufend an die jeweiligen Marktveränderungen anpassen. Oftmals, so die Studie, würden eingeschliffene Routinen aus der Vergangenheit einfach weitergeführt, auch wenn sie längst nicht mehr den Erfordernissen der Gegenwart entsprechen. Meist auf Kosten neu hinzugekommener kritischer Erfolgsfaktoren. Um solchen Fehlentwicklungen entgegenzuwirken, ist das Management gefordert, wachsam zu bleiben und die Arbeitskraft-Ressourcen den Gegebenheiten entsprechend anzupassen.

Produktive Arbeitsverhältnisse schlagen nicht zuletzt positiv auf die Leistungsbereitschaft und Motivation der Belegschaft durch. Wenn Mitarbeiter spüren, dass etwas weitergeht und alle Kräfte an einem Strang ziehen, ist dies leistungsförderlicher als wenn jeder vor sich hinwerkt, Routinen abspult, und niemand mehr so genau weiß, was die Ziele der Firma sind und wie sie erreicht werden sollen (frei nach Qualtinger: ich weiß zwar nicht, wohin ich will, aber ich bin schneller dort.)

Was also kann eine Führungskraft tun, um die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern? Die folgenden 4 Tipps sorgen für bessere Effizienz in Ihrem Unternehmen!

→Richtige Personalauswahl!

Ob Bewerber neben dem erforderlichen Fachwissen den nötigen Biss mitbringen und zur Unternehmenskultur passen, lässt sich durch professionelle Auswahltechniken und wissenschaftlich fundierte Personaldiagnostik bereits beim Recruiting feststellen. SCHWINGENSCHLÖGL CONSULTING berät Sie beim Thema Personalauswahl gerne!

→Berufsgruppen und ihre Kultur verstehen!

Verschiedene Berufsgruppen ziehen tendenziell unterschiedliche Persönlichkeiten an. Software-Programmierer ticken als Gruppe anders als z.B. Controller und dementsprechend unterschiedlich können Motivation und Job-Satisfaction gelagert sein. Gutes Leadership nimmt diesen Punkt ernst und weiß, wie man Menschen ihren Voraussetzungen gemäß  richtig motiviert.  In der Gruppe, aber auch individuell.

→Leistungsförderliche Kommunikation anbieten!

Der Ton macht die Musik und die richtige Resonanz sorgt für stimmige Ergebnisse! Unnötige Dissonanzen hingegen stören nur. Wenn Führungskräfte die Produktivität und Leistungsergebnisse ihrer Mitarbeiter stets im Blick haben, kann zusätzliche Motivation entstehen. Vorausgesetzt, das Feedback ist konstruktiv angelegt und nicht als „Daumenschraube“, mittels derer ein Vorgesetzter seine Launen an den Mitarbeitern der Abteilung abreagiert. Gerne beraten wir Sie, wie die Gratwanderung der richtigen Kommunikation am besten zu meistern ist!

→Geschütztes Arbeitsumfeld bieten!

Projekt- und Produktmanager etc. stehen unter großem Druck. Ihre Vorgesetzten erwarten Ergebnisse und wenn diese nicht stimmen, ist es ähnlich wie beim Fußball: nicht die Mannschaft wird gefeuert, sondern der verantwortliche Trainer. Unter diesem Erfolgszwang stehend, neigen Manager nicht selten dazu, für ein Klima von schlechter Stimmung und Angst unter den Fachkräften der Abteilung zu sorgen. Leistungsförderlich wirkt dies meist nicht. Negativer Erfolgsdruck zieht nur allzu leicht Hahnenkämpfe und gegenseitiges Misstrauen (Kollege X ist verantwortungslos und schuld an Fehlern etc.) nach sich. Eine sich breit machende kollektive Verunsicherung ist nicht geeignet, Höchstleistungen abzurufen. Gute Führungskräfte bieten ihren Mitarbeitern ein gesichertes Arbeitsumfeld und halten ihnen den Rücken frei. Druck von oben wird – wenn überhaupt – entsprechend sensibel und gruppendynamisch verträglich kommuniziert (siehe hierzu Punkt 3). Wird diese Kultur auf allen Ebenen der Organisation – vom Vorstand bis zum Abteilungsleiter – gepflegt, verbessert sich die Gesamteffizienz des Unternehmens erheblich. Wenn Sie Unterstützung in diesem Bereich benötigen, stehen wir Ihnen gerne mit Coachings und maßgeschneiderten Seminaren zur Seite!


Print page

Leave a Reply